Chezy Nir

Chezy Nir war von 1998 bis 2014 Solohornist des Israel Symphony Orchestra Rishon LeZion und des Hausorchesters der New Israeli Opera. Als Solist hatte er Auftritte mit den meisten führenden israelischen Orchestern. Ebenso konzertierte er in Rezitalen und als Solist in und außerhalb Israels, wie zum Beispiel mit dem Orchester der alten Oper in Frankfurt. Er ist Gründungsmitglied des New Israeli Woodwind Quintett und ein gefragter Professor für Horn an der Buchmann-Mehta Academy of Music an der Universität von Tel Aviv und an der Jerusalem Music Academy. Nir nahm an Festivals wie dem International Jerusalem Chamber Music Festival, dem Red Sea Festival, dem Davos Festival, Rolandsecker Sommerkursen, dem Rolandseck-Festival, dem Festival von Salon de Provence, Gstaadt, Kaposvar und Kfar Blum teil.

Er konzertierte mit Yefim Bronfman, Shmuel Ashkenazy, Chaim Taub, Franklin Cohen, dem Jerusalem Quartet, dem Doric String Quartet und Mitgliedern der Berliner Philharmoniker. Er wurde mehrmals von Maestro Daniel Barenboim zu Tourneen mit dem West-Eastern Divan Orchestra eingeladen.

Chezy Nir studierte bei Meir Rimon an der Rubin-Akademie Tel Aviv und bei Marie-Luise Neunecker an der Frankfurter Musikhochschule.

Chezy Nir © Maxim Reider